REFLEKTIEREN.
ABSTIMMEN.
PRIORISIEREN.

DAS VOLLE POTENZIAL AKTIVIEREN


Top-Führungskräfte unter Druck

In der komplexen, dynamischen und wettbewerbsintensiven Welt von heute stehen Top-Führungskräfte erheblich unter Druck.

Mehr erfahren
    • Externer Druck durch herausfordernde und sich ändernde Bedingungen und Trends, z. B. Klimawandel, Covid, Krieg (heiß und kalt), Inflation, Brexit und die Auswirkungen auf Energiepreise, Unterbrechungen der Lieferketten und unvorhersehbare Entwicklungen der Nachfrage.
    • Interner Druck dadurch, dass zum einen Strategien, Strukturen, Prozesse, Regeln und Tools gestaltet und immer weiter optimiert werden müssen. Auch die Mitarbeitenden ziehen immer mehr Aufmerksamkeit auf sich, werden anspruchsvoller und nutzen konsequenter ihre Möglichkeiten auf dem Arbeitsmarkt.
    • Ehrgeizige Ziele und hohe Erwartungen nicht nur von Eigentümern und Aufsichtsräten, sondern meist auch von den Führungskräften selbst. Das Geschäft soll profitabel wachsen, Nutzen für die Stakeholder schaffen und ökologisch-gesellschaftlich mindestens verträglich sein oder einen positiven Beitrag leisten.

Als Führungskräfte lieben wir in gewissem Maße die Herausforderungen. Bei Stress bleiben wir cool und stürzen uns nicht gleich in blinden Aktionismus. Uns ist allerdings auch klar: um erfolgreich zu sein, um effektiv zu führen, um das volle Potenzial der Systeme und Menschen im Unternehmen zu aktivieren, müssen die richtigen Prioritäten gesetzt und verfolgt werden.

Die richtigen Prioritäten – in der Praxis gar nicht so einfach

In der Praxis tauchen ein paar typische Hindernisse auf, die es Führungskräften teilweise erheblich erschweren, die richtigen Prioritäten zu definieren, die Organisation auszurichten und Traktion zu gewinnen.

Mehr erfahren
    • Feuerlösch-Modus: gerade in kleineren und mittelgroßen Unternehmen sind Top Führungskräfte selbst direkt in die Geschäftsprozesse eingebunden und dann leicht in der Wertschöpfung gefangen. Sie bewegen sich oft Tag für Tag von einem Feuer bzw. Meeting zum nächsten und finden keine Zeit und Energie, um einen Schritt zurückzutreten, zu reflektieren, sich mit Kollegen abzustimmen und sich auf die wichtigen Themen zu konzentrieren. Punktuell werden stattdessen einzelne Initiativen gestartet, z.B. zur Kostensenkung oder Preisanpassung, eher aktionistisch.
    • Top Down Begrenzung: wenn dann doch strategische Prioritäten definiert werden, passiert das oft Top Down, geprägt vom individuellen Erfahrungshintergrund der beteiligten Führungskräfte. Dieser Bias erzeugt leicht ein verzerrtes Bild der Stärken, Schwächen, Herausforderungen, Chancen und Entwicklungsmöglichkeiten. Die Organisation mit dem Top Down Ansatz auszurichten und in Gang zu bringen ist auch extrem schwer, denn der Buy-in muss erst mühsam erarbeitet werden.
    • Fehlende Erfahrung bei internen Ansätzen: manche Unternehmen benennen ein internes Team, das den Prozess hin zu strategischen Prioritäten in die Hand nimmt und dem Führungsteam entsprechende Vorschläge unterbreitet. Nur selten ist intern die dafür nötige Erfahrung und Expertise vorhanden. Und das Know-How aus dem Top Team wird dabei nur partiell angezapft.
    • Strategieberater teuer und häufig nicht passend: gerade für kleinere und mittelgroße Unternehmen sind Strategieberater schlicht zu teuer und passen oft auch gar nicht, da die Berater meist nur wenig operative Erfahrung und kaum Industrieerfahrung mitbringen. Teure Strategien landen dann oft in der Schublade.
    • Offside-Meetings oft nur mit geringer Wirkung: der persönliche Austausch in „Strategiemeetings“ stärkt zwar meist das Wir-Gefühl. Allerdings kratzen die Teilnehmer oft an der Oberfläche, bestärken sich hauptsächlich darin, welche Probleme es gibt. Echte Veränderungen werden hier selten in Gang gesetzt.
    • People und Unternehmenskultur nicht genügend beachtet: das Thema erscheint „soft“ und wird deshalb oft ausgeklammert, auch wenn es prinzipiell meist als wichtig angesehen wird. So bleiben Chancen ungenutzt. Die Umsetzung ist deutlich erschwert. Führungskräfte sind ratlos, warum die Umsetzung nicht vorankommt.

Die Lösung: Full Potential Leadership®

Um die Selbstreflexion, Abstimmung und Priorisierung im Top Team zu erleichtern und die oben beschriebenen Hürden erfolgreich zu überwinden, haben wir den Full Potential Leadership Ansatz – kurz FPL – entwickelt. Langjährige Erfahrung, wissenschaftliche Erkenntnisse und bewährte Praktiken sind in den FPL-Ansatz eingeflossen. Die 7 Elemente von FPL bilden ein überzeugendes Gesamtpaket und helfen dabei, das volle Potenzial von Unternehmen systematisch und effektiv zu aktivieren.

Mehr erfahren
    1. Modernes Verständnis von Unternehmensführung– Wirkung im Vordergrund
    2. Ganzheitliches und umfassendes Framework zur Unternehmensführung, das die Systeme und die Menschen im Unternehmen gleichermaßen berücksichtigt
    3. Pragmatischer dreistufiger Entwicklungsprozess
    4. 100 % online mit Online-Sessions, jeweils vorbereitet durch Online-Übungen
    5. Leistungsstarke Toolbox mit Online-Übungen und Befragungen
    6. Effektive Anwendungs- und Implementierungsunterstützung
    7. Spätere Unterstützung durch spezialisierte Partner für die wichtigsten Themen

Wir unterstützen Top Führungskräfte, basierend auf dem FPL Ansatz, mit zwei Angeboten: FPL SWOT-on® und 1-on-1 FPL Training.

Damit gewinnen sie die Kontrolle zurück und erhöhen signifikant ihre Erfolgsaussichten bei der Unternehmensentwicklung. Auch ehrgeizige Unternehmensziele werden leichter erreicht und häufig sogar übertroffen. Und das Beste: die FPL Angebote liefern nicht nur höchste Qualität, sie sind auch für kleine Unternehmen absolut bezahlbar.

FPL SWOT-on®

Ein einfacher und effektiver Weg für Top Führungsteams die strategischen Prioritäten zu verfeinern und abzustimmen

    • Revolutioniert die strategische Geschäftsentwicklung
    • Ideal zur Vorbereitung von Strategiemeetings
    • Sehr wirksam in Kombination mit späterer spezialisierter Beratung

Zielgruppe

    • Führungsteams kleinerer und mittelgroßer Unternehmen mit ~50+ Mitarbeitenden
    • Führungsteams von Business Units in größeren Unternehmen

Format

    • Fünf 1h moderierte Online Sessions mit dem Führungsteam
    • 14-tägiger Rhythmus der Sessions
    • Teilnehmer bereiten die Sessions mit Online Übungen vor
    • Die Präsentationen in den Sessions zeigen die Ergebnisse der Übungen
    • Detaillierter Projektreport

Typische Dauer

    • 8 Wochen

Optionale Follow-on Unterstützung

    • Unterstützung bei Progress Review Meetings
    • FPL SWOT-on® Projekte für weitere Geschäftsfelder im Unternehmen
    • Analyse des Business Portfolios – Empfehlungen für eventuelle Eintritte / Exits
    • 1-on-1 FPL Training zum Thema People Leadership (siehe nächste Sektion)
    • Beratungsunterstützung bei weiteren Themen durch spezialisierte Netzwerk Partner

1-ON-1 FPL training

Unterstützung für Top Führungskräfte um systematisch die Stärken im Team zu nutzen und zu entwickeln

    • Einzigartiger Fokus auf Mindset und Verhalten – der Schlüssel um das volle Potenzial im Team zu entfesseln

Zielgruppe

    • Top Führungskräfte in Unternehmen jeder Größe

Format

  • Sechs 1-on-1 Online Sessions, jeweils 1h, mit Dr. Markus Rechlin
         – Erste Session: FPL Überblick
         – Eine Session: Reflexion von Mindset & Verhalten
         – Zwei Sessions: Reflexion des Führungssystems
         – Die letzten beiden Sessions: Priorisierung und Entwicklungsplan
  • 14-tägiger Rhythmus der Sessions
  • Fünf Online Übungen zur Vorbereitung der Sessions
  • Die Präsentationen in den Sessions zeigen die Ergebnisse der Übungen
  • Detaillierter Projektreport

Typische Dauer

    • 12 Wochen

Optionale Follow-on Unterstützung

    • 1-on-1 Online Coaching Sessions
    • Online “Live Sessions” zur Inspiration und Diskussion zwischen Teilnehmern
    • 1-on-1 FPL Trainings für andere Teilnehmer im Führungsteam
    • Reflexion im Top Führungsteam zur „Teamdynamik und Teamergänzung“
    • Unternehmensweite Nutzung von FPL inklusive “People Dashboard”
    • Vertiefte Unterstützung zu “Vision, Mission, Impact, BHAG – Strategic Purpose”
    • Vertiefte Unterstützung zu “Change Management”

DREI SCHRITTE – SO GEHT ES LOS

Mit dem Full Potential Leadership® Ansatz aktivieren Führungskräfte in drei Schritten systematisch das volle Potenzial. Die FPL-Services decken Phase I ab und gewährleisten den erfolgreichen Einstieg in Phase II.

PHASE I POSITIONIERUNG & AUSRICHTUNG

Es beginnt mit der Reflexion der aktuellen Situation, bevor dann die Prioritäten für die weitere Entwicklung definiert werden. Für jede der Prioritäten wird eine verantwortliche Person benannt, die die Verantwortung für die Detaillierung und Umsetzung konkreter Initiativen und Zielen in Phase II übernimmt.

Mehr erfahren
    • In an FPL SWOT-on® project, the leadership team together conducts the SWOT analysis and evaluates development options before agreeing and approving the strategic priorities.
    • In a 1-on-1 FPL Training, the participants reflect on the one hand their mindset and the corresponding behavioral habits. On the other hand, they look at the enterprise’s leadership system – the technical structures, processes, rules and tools to lead people – before they finalize also here the development priorities. Any priorities related to mindset & behavioral habits of the executive will lay in the individual responsibility of the participants. Any approaches related to the leadership system require the alignment and agreement in the leadership team.

PHASE II UMSETZUNG PLANEN UND STARTEN

Im zweiten Schritt planen die verantwortlichen Personen dann spezifische Initiativen und Ziele für jede der Prioritäten, inklusive Aufgaben, Meilensteine und KPI Ziele. Zusätzlich schätzen sie den Ressourcenbedarf ab, sowohl die Team-Ressourcen als auch die finanziellen Mittel. Und sie stellen sicher, dass auch das entsprechende Budget für die Initiativen genehmigt wird, bevor die Umsetzung startet.

PHASE III FORTSCHRITT ÜBERPRÜFEN

Im dritten Schritt wird in regelmäßigen Abständen, oft vierteljährlich, der Umsetzungsfortschritt überprüft. In gut vorbereiteten Review Meetings geht es um den Meilenstein-Fortschritt und um die Entwicklung der relevanten KPIs im Vergleich zum Plan. Bekanntlich kommt es oft anders als geplant. Den brutalen Tatsachen ins Auge zu sehen und die Pläne dann aufgrund der Lernerfahrungen anzupassen, das stellt die kontinuierliche Verbesserung sicher. In größeren Abständen, meistens im jährlichen Rhythmus, findet auch eine Überprüfung und ggf. eine Anpassung der strategischen Prioritäten statt.

FPL-Graph

Die FPL Services tragen zum persönlichen Erfolg, zum Teamerfolg und zum Unternehmenserfolg bei. Erfolgreiche Führungskräfte stärken das Führungsteam und begünstigen dessen Erfolg. Und ein erfolgreiches Führungsteam ist sehr förderlich für den Unternehmenserfolg.

UNSER TEAM

Dr. Markus Rechlin

Dr. Markus Rechlin

Michael Kraushaar

Michael Kraushaar

Seline Käfer

Seline Käfer

Aleksandar Svetozarević

Aleksandar Svetozarević

FEEDBACK VON KUNDEN

Das FPL Training unterscheidet sich in meinen Augen grundlegend von einem klassischen Training. Vielmehr entwickelt die Full-Potential-Leadership Philosophie eine ganzheitliche Betrachtungsweise der verschiedenen Einflussfaktoren von erfolgreichem Leadership. Gemeinsam mit Markus analysiert man dabei das Zusammenspiel aus dem eigenen Mindset und Verhalten als Führungskraft, der Kultur, dem Führungssystem und den Rahmenbedingungen im Unternehmen. Schlussendlich arbeitet man so die aktuell wichtigsten Hebel heraus – für das Unternehmen, das Team und sich selbst. Das für mich wertvollste Ergebnis vom FPL-Training waren aber nicht die identifizierten Hebel. Die vielen kleinen und großen Bausteine (Mindset, Verhalten, Kultur, Strategie, Organisation, Vergütung, usw….) erkennt man alle wieder, durch FPL werden diese dann aber zu einem Gesamtbild verknüpft. Durch diese erweiterte Perspektive werde ich zukünftige Herausforderungen ganz anders betrachten, und neue Lösungsansätze finden. An dieser Stelle auch noch einmal vielen Dank Markus für die vielen guten Gespräche und Ratschläge abseits von den Trainingsinhalten.

Torben Clauer
Head of Sales Business Excellence & Strategy FFG Finanzcheck Finanzportale GmbH

Full Potential Leadership ist mehr als das Was und Wie. Wir wollen Sinn stiften.“ Mit dieser Aussage von Markus in unserem ersten Gespräch war mein Interesse geweckt. Das Online-Training überraschte mit einem neuen Mindset basierend auf Erdung und Demut. Die sehr guten Analysen der Aufgaben zwischen den Online-Sessions legten die Basis für die Fokussierung auf die drei Prioritäten, die ich jetzt bewusst angehen kann. Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Der Aufwand blieb überschaubar.

Axel Krupp – Geschäftsführer Reishauer AG

Das FPL Training habe ich begonnen, um mich persönlich als Führungskraft weiterzuentwickeln. Besonders spannende fand ich dabei die Kombination aus Weiterentwicklung auf der persönlichen sowie der unternehmerischen Ebene. Durch das Training habe ich erreicht, dass unsere Mitarbeiter mit mehr Freude und Motivation bei der Arbeit sind und als starkes Team an einem Strang ziehen. Außerdem habe ich durch Training auch viel über mich selbst gelernt und konnte eine stärkere Verbindung zu mir selbst aufbauen.

Christoph Schüning – Gründer und Geschäftsführer Cleverscent GmbH

Als ich gemerkt habe, dass es sinnvoll erscheint, mal meine Führungskompetenzen zu beleuchten und auf das Thema Mitarbeitermotivation von außen „draufschauen“ zu lassen, habe ich mit Markus Rechlin Kontakt aufgenommen und mich für das FPL-Training entschieden.
Mit dem Abstand von einigen Monaten merke ich immer mehr, wie viel Positives das ausgelöst hat: es unterstützt hervorragend meinen persönlichen Prozess des Reflektierens und ein Nachdenken, wie wir gemeinsam als Büro effektiver werden und das großartige Potential meiner Mitarbeiter stärken können: kommunikativ und durch Erkennen und Wertschätzen jedes und jeder Einzelnen.
Das Training ist top strukturiert, zeigt sensibel auf, wie unterschiedlich bisweilen Selbstwahrnehmung und Fremdwahrnehmung sind und führt ganz selbstverständlich zu mehr Effizienz.
Das gibt auch nach 27 Jahren Selbständigkeit noch einen kräftigen Schub !
Danke an Dr. Markus Rechlin und Marevest

Titus Bernhard, Architekt

A brand of MAREVEST

MAREVEST Beteiligungs GmbH
Hirschgraben 58
D-22089 Hamburg
Deutschland

Tel. +49 40 6373 1741
Fax +49 40 6373 0951

KONTAKT

5 + 1 =